Ehemaligentreffen an der DEULA

Niemals geht man so ganz
DEULAner zu sein, das ist ganz offensichtlich mehr als ein Job! Warum sonst sollte es unsere „Ehemaligen“ immer wieder zurück an ihren alten Arbeitsplatz ziehen? Mal im Ernst: Die meisten Rentner sind doch froh, wenn sie ihren alten Arbeitsplatz nie wieder sehen müssen. Nicht so 18 altgediente Damen und Herren, die uns gerade mal wieder auf Kaffee und Kuchen besucht haben: Regelmäßig verabreden sie sich bei uns im DEULA-Bildungszentrum, um über alte Zeiten zu reden und sich mit der Weisheit des Alters und dem typischen Humor der DEULAner über den aktuellen Arbeitsalltag an der Stätte ihres Wirkens auszutauschen. Da wird viel gelacht, denn ehrlich gesagt – die allermeisten sind immer noch ganz nah am Geschehen und mit ihren jungen Kollegen bestens vernetzt. Einige springen sogar gerne mal ein, wenn uns ein erfahrener Lehrer für einen bestimmten Kurs fehlt. Denn Arbeit gibt es genug, und anscheinend macht die unseren Urgesteinen immer noch eine Menge Spaß. Vom ordnungsgemäßen Zustand des DEULA-Geländes hat man sich nach dem Kaffee dann bei einem Rundgang überzeugt, bevor Herr Ewert-Brinkmann als Ältester der Truppe zum Abschluss des Tages eine kleine Rede hielt. Das Motto war klar: Einmal DEULAner - immer DEULAner!!