Um Erwerbstätigen mit geringen Einkommen die Teilhabe an der beruflichen Weiterbildung zu ermöglichen, wurde in 2008 das Programm "Bildungsprämie" mit Unterstützung des Europäischen Sozialfonds (ESF) durch die Bundesregierung ins Leben gerufen. Zur Teilhabe an dem Programm, muss die Weiterbildung in Zusammenhang mit der ausgeübten bzw. zukünftig ausgeübten Tätigkeit stehen.

Folgende Voraussetzungen müssen Sie erfüllen, um die Bildungsprämie in Anspruch nehmen zu können:

  • Sie haben im laufenden Jahr noch keinen Prämiengutschein erhalten
  • Sie haben die Kosten für die angestrebte Weiterbildung noch nicht bezahlt bzw. Sie haben die Kosten noch nicht in Rechnung bestellt bekommen
  • Sie müssen mindestens 15 Stunden/Woche erwerbstätig sein (auch bei Mutterschutz, Eltern- oder Pflegezeit)
  • Sie haben ein zu versteuerndes Jahreseinkommen von unter 20.000,00 €

Für weitere Informationen nehmen Sie bitte eine Beratungsstelle in Anspruch. Sie wird Ihnen in Fragen zur Bildungsprämie weiterhelfen. Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier.