Aktuelle Informationen für unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer (Stand 12.02.2021):

Laut derzeit geltender Niedersächsischen Corona-Verordnung (noch vom 22. Januar) findet der Schulungsbetrieb in der DEULA statt.

Achtung: Wie in den meisten öffentlichen Einrichtungen (z.B. Einzelhandel) besteht in der DEULA die Verpflichtung, als Mund-Nasen-Bedeckung medizinische Masken zu tragen (OP-Maske oder FFP2).

Falls Sie keine medizinischen Masken mitbringen, können Sie diese in der DEULA im Rahmen der Aufnahme kaufen.

Motorsägenkurse für Brennholzselbstwerber dürfen bis auf Weiteres leider nicht stattfinden, da es sich nicht um berufliche Weiterbildung handelt.

Da sich der ausgelagerte Berufsschulunterricht in der Verordnung an den Vorgaben für die Schulen orientiert, werden nur die Jahrgänge unterrichtet, in denen eine Abschlussprüfung bevorsteht.

In Absprache mit den jeweiligen Berufsschulen gestaltet sich die Unterrichtung wie folgt:

  • Die Lehrgänge für die Berufsfachschulen (BFS) Landwirtschaft mit Abschlussprüfung finden statt.
  • Die Lehrgänge für die Fachstufe 2 der Landwirtschaft finden ebenfalls statt.
  • Die Lehrgänge der Fachstufe I  für Gärtner fallen aus, da in diesem Jahr keine Abschlussprüfungen durchgeführt werden.

Entsprechend der Verordnung ist weiterhin die Unterkunft mit Personen aus zwei Haushalten erlaubt, sodass die Unterbringung in Doppelzimmern geplant ist.

Die Kantine hat ebenso weiterhin vollständig geöffnet.

Nach wie vor gilt als Voraussetzung für die Genehmigung des Unterrichtsbetriebes das Hygiene-Konzept der DEULA Westerstede (siehe unsere Verhaltensregeln (Corona) und unser Hygienekonzept. Wir bitten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer unserer Lehrgänge, zusätzlich zu ihrer PSA (persönliche Schutzausrüstung) folgendes mitzubringen:

  • mindestens 1 Paar Arbeitshandschuhe und
  • mindestens 1 medizinische Maske, z.B. OP-Maske oder FFP2

In Ausnahmefällen können diese Artikel bei uns käuflich erworben werden.

Wer krank ist oder sich krank fühlt, soll bitte nicht anreisen! Wer aufgrund einer relevanten Vorerkrankung zur Risiko-Gruppe bei CoViD-19 gehört, soll bitte gemeinsam mit seinem Betrieb abstimmen, ob der Lehrgang zu einem anderen Zeitpunkt besucht werden kann.

Alles Gute und bleiben Sie gesund, Ihr Jan Eyting